Fotoprojekt mit AltenheimbewohnerInnen

Kategorie

Schule

Wer hat das Projekt initiiert?

Aufgrund einer Wettbewerbsausschreibung wurde die Thematik im Unterricht aufgegriffen.

Wer ist beteiligt?

SchülerInnen der 4A HLW (Schuljahr 2011/12), Schulverein der Kreuzschwestern Linz, Schulzentrum St. Angelus, HLW für Kommunikations- und Mediendesign
BewohnerInnen des Altenheims St. Rudigier/Linz

Wo findet das Projekt statt?

Stockhofstr. 10, 4020 Linz

Wann findet das Projekt statt?

Sommersemester 2012

Ziel des Projekts?

Erweiterte und differenzierte Sichtweise von Veränderungen durch das Altern.
Bewusstsein schaffen für unterschiedliche Befindlichkeiten durch andere Lebensumstände.
Höheres Maß an Akzeptanz, Toleranz und Verständnis für Handlungsweisen von Personen anderer Altersgruppen entwickeln.
Auseinandersetzung mit dem momentanen Erscheinungsbild der eigenen Person.
Vergegenwärtigung der eigenen Veränderung und letztlich Vergänglichkeit.

Welche Konkreten Maßnahmen werden gesetzt?

Von SchülerInnen angefertigte Porträtaufnahmen, die Menschen unterschiedlichen Alters zeigen (SchülerInnen: 16 – 18 Jahre, AltenheimbewohnerInnen: 70 – 88 Jahre), dienen als Ausgangspunkt für den Vergleich von optischen Merkmalen und deren Veränderung.
Die gestalterische Herausforderung bestand im Entwickeln und Umsetzen von Möglichkeiten einer Zusammenführung der unterschiedlichen Porträtaufnahmen – auch unter Einbeziehung von Textfragmenten. Im Vorfeld wurden die Spielarten des Kubismus thematisiert. (Das hochgeladene Bild zeigt nur eines von zahlreichen, sehr unterschiedlichen Arbeitsergebnissen.)
Im Zentrum der inhaltlichen Auseinandersetzung stand das Thema des „Älter werdens“ bzw. eines Lebens im hohen Alter mit allen möglichen Begleiterscheinungen. Durch Gespräche mit den ProjektteilnehmerInnen des Altenheims und deren Erzählungen wurde bei den SchülerInnen ein Bewusstsein für deren Wünsche, Bedürfnisse und Sorgen geschaffen.

Warum soll man es nachmachen?

 

Worauf soll man besonders achten?

 

Nähere Informationen