PeaceOneDay 2012

Kategorie

Verein

Wer hat das Projekt initiiert?

CISV Austria, Chapter Vienna

CISV fördert durch weltweit stattfindende, international besuchte Kinder- und Jugendcamps Respekt und Verständnis für die Mitmenschen, weckt das Bewusstsein für globale Zusammenhänge und ebnet den Weg zu grenzenlosen Freundschaften. CISV ist eine Friedensorganisation, die sich für Verständnis, Toleranz und Freundschaft zwischen den Menschen und für den Frieden zwischen allen Nationen und Völkern einsetzt. Als Non-Profit-Organisation ist CISV weltanschaulich ungebunden und weder politisch noch religiös orientiert.
1951 wurde CISV als gemeinnütziger Verein in Österreich gegründet. Die Mittel des
Vereins werden durch öffentliche und private Spenden aufgebracht. Die MitarbeiterInnen und Mitglieder sind ehrenamtlich tätig.

Wer ist beteiligt?

CISV Austria, Chapter Vienna (www.cisv.at)
American International School Vienna (www.ais.at)
Mayors for Peace (www.mayorsforpeace.org)
Mirno More Friedensflotte (www.mirnomore.org)
Weitere Friedensorganisationen sind angesprochen worden, konkrete Zusammenarbeit ist im Entstehen.
Red Bull (www.redbull.at)

Wo findet das Projekt statt?

1190 Wien, Salmannsdorfer Strasse 47

Wann findet das Projekt statt?

21. September 2012

Ziel des Projekts?

Mit dem Friedensfestival PeaceOneDay wollen wir am UNO Weltfriedenstag darauf aufmerksam machen, dass Friede keineswegs selbstverständlich ist. Ein einziger Tag globaler Waffenruhe könnte den Hilfsorganisationen weltweit ermöglichen, den unwillentlich Betroffenen in aller Welt gefahrlos zu Hilfe zu kommen, sie mit Wasser, Medikamenten, Hilfsgütern zumindest notdürftig zu versorgen, sich um Verletzte zu kümmern und Menschen, die den Krieg weder wollten noch initiiert haben, das Leben ein klein wenig zu erleichtern.
PeaceOneDay soll die Menschen erreichen, um ihnen bewusst zu machen, dass Frieden immer noch ein politisches Ziel ist, das keineswegs erreicht ist. Das wichtig ist, das politische Bedeutung hat. Wir wollen erreichen, dass mehr Menschen für den Frieden öffentlich eintreten, dass mehr Menschen darauf aufmerksam machen, dass Frieden ein wichtiges Anliegen ist, dass mehr Menschen ihre Stimmen für den Frieden erheben.
PeaceOneDay ist weder politisch noch religiös motiviert, PeaceOneDay macht auf aller Welt mit musikalisch getragenen Festivals auf sein einziges Ziel aufmerksam:
Friede. Ein. Tag.

Weltweit. Ein einziger Tag Frieden. Oder zumindest Waffenstillstand. Jedenfalls keine Schießereien, kein Bombardement, keine neuen Verminungen, kein Kettenrasseln, keine Raketenangriffe. Friede. Für alle Menschen.

Ein wünschenswertes Ziel? Sicher. Eine alberne Utopie? Vielleicht. Eine selbstverständliche Tatsache? Nein.

Nein, keine selbstverständliche Tatsache. Weltweit bekriegen Menschen einander, aus religiösen, territorialen, wirtschaftlichen Gründen, immer in der Überzeugung, Krieg wäre ihr einziger Ausweg.
Es geht auch ohne. Am 21. September begeht die UNO den Weltfriedenstag. Weltweit finden zahlreiche Veranstaltungen statt; seit 1999 Jeremy Gilley den PeaceOneDay ins Leben gerufen hat, werden es immer mehr. 2012 findet an diesem Tag bereits das zweite Österreichische Friedensfest statt.

Veranstaltet wird es von CISV Österreich, einer Organisation, die seit 60 Jahren Kinder und Jugendliche aus aller Welt auf internationalen Kindercamps vereint. Damit sie als Erwachsene in fremden Kulturen keine Feinde sehen; damit sie als Erwachsene neue Lösungen sehen; damit sie als Erwachsene den Frieden als Grundrecht für jeden Menschen empfinden.

Ein kleines Mosaiksteinchen – aber wir setzen es ins große Bild. Und laden alle Menschen ein, dieses kleine Steinchen mit uns zu setzen, auf dem Weg zum Frieden.

Ein Tag.
Und dann noch einer.
Und noch einer.

Welche Konkreten Maßnahmen werden gesetzt?

PeaceOneDay veranstaltet ein mehrstündiges Musik- und Aktionsfestival auf dem Gelände der American International School Vienna. Alle KünstlerInnen und AusstellerInnen tragen ehrenamtlich zum Gelingen des Festivals bei; der verbleibende finanzielle Aufwand wird durch Sponsoring und Spenden aufgebracht.
PeaceOneDay lädt in Wiener Schulen zum Festival ein, informiert die Medien, betreibt eine Facebook-Seite und beabsichtigt, wieder viele Besucher anzuziehen.

Warum soll man es nachmachen?

 

Worauf soll man besonders achten?

 

Nähere Informationen

contact@peaceoneday.at
PeaceOneDay Austria
www.peaceoneday.at
https://www.facebook.com/PeaceOneDayAustria