wert.volle.Kinder – wert.volle.Zukunft

Kategorie

Verein

Wer hat das Projekt initiiert?

Initiiert wurde das Projekt „wert.volle.Kinder – wert.volle.Zukunft“ von Kinder in Wien (KIWI), einem Verein, der sich für respektvollen Umgang mit Kindern einsetzt. KIWI geht bei diesem Projekt der Frage nach, welche Werte für unsere Kinder heute und in Zukunft besonders wichtig sind.

Wer ist beteiligt?

Am Projekt sind Kindergartenkinder, Kindergartenpädagog/innen und Betreuer/innen sowie weitere Mitarbeiter/innen von KIWI beteiligt. In Form von Referaten kommen Experten wie Univ. Prof. Mag. Dr. Markus Hengstschläger, Univ. Prof.in DDr.in Christiane Spiel, Dr. Andreas Salcher und Univ. Prof. DDDr. Clemens Sedmak zu Wort. An einer Podiumsdiskussion nehmen Univ. Prof.in Dr.in Cornelia Wustmann, Dr.in Gertrude Brinek, Dr.in Martina Leibovici-Mühlberger und Prof. Mag. Peter Zellmann teil.

Wo findet das Projekt statt?

Das Projekt findet in der Messe Wien, Messeplatz 1, 1021 Wien statt.

Wann findet das Projekt statt?

Am 15. November 2012 von 9:00 bis 17:00 Uhr

Ziel des Projekts?

Ziel ist es, eine Diskussion über Werte anzuregen und bestehende Wertebegriffe zu überdenken. Um der Frage nachzugehen, welche Werte unsere Kinder heute und in Zukunft brauchen, wird auf Werte aus der Kindheit bereits älterer Menschen Bedacht genommen und gefragt, ob diese heute noch zählen. Ebenso werden Fragen nach den Werten in unserem Alltag gestellt und untersucht, ob wir gemeinsame Werte brauchen. Das Projekt richtet sich in erster Linie an alle Kongressteilnehmer wie vor allem Kindergarten- und Hortpädagog/innen und Betreuer/innen, Eltern, Trägerorganisationen, Kooperationspartner und nicht zuletzt durch die gelebte Pädagogik an die Kinder. Des weiteren soll die breite Öffentlichkeit für dieses Thema sensibilisiert werden.

Welche Konkreten Maßnahmen werden gesetzt?

Mit Fachvorträgen, einer Podiumsdiskussion und zahlreichen Projektpräsentationen, die mit den Kindern erarbeitet wurden und ihre Interessen widerspiegeln, wird der Frage nach dem Wertebegriff nachgegangen. Plakate und Freecards tragen das Thema in die breite Öffentlichkeit.

Warum soll man es nachmachen?

Ein respektvoller Umgang mit den Werten anderer Menschen – etwa aus unterschiedlichen Altersgruppen und Kulturen – stellt eine Bereicherung unserer Gesellschaft dar. Um Vorurteile und Ängste nicht aufkommen zu lassen bzw. abzubauen, ist einen intensive Auseinandersetzung mit den unterschiedlichen Werten nötig.

Worauf soll man besonders achten?

Wichtig ist, den eigenen Wertekatalog nicht anderen Menschen „überstülpen“ zu wollen, sondern eigene Vorstellungen aufzuzeigen und respektvoll zu leben.

Nähere Informationen

Monika Riha
Geschäftsführerin Kinder in Wien
Wimbergergasse 30/1
1070 Wien
Tel.: 01 526 70 07
m.riha@kinderinwien.at